• Zentrale +49 (0) 6274 932-0
  • Vertrieb +49 (0) 6274 932-155
  • Technischer Service +49 (0) 6274 932-146

Kontakt Presse & Events

Mosca GmbH
Gerd-Mosca-Straße 1
69429 Waldbrunn

Volle Power für die Baubranche: Umreifungsspezialist Mosca zeigt auf Bauma neues Hochleistungsaggregat

25.03.2019

Bei Tonbaustoffen wie Ziegel ist der Name Mosca längst ein Garant für zuverlässige Transportsicherung. Auf der diesjährigen Bauma vom 8. bis 14. April präsentiert der Umreifungsspezialist in Halle C1, Stand 207 zwei Maschinen, die sich für Anwendungen aus der gesamten Bauindustrie eignen. Die MK-50 umreift dank Hochleistungsaggregat auch schwergewichtige Produkte wie Halbzeuge zuverlässig. Die RO-M-RI umreift als System aus mehreren Maschinen schmalste Hölzer und Dachlatten mit einer Länge von vier bis acht Metern. Beide Maschinen bieten durch reduzierte Verschleißteile und gekapselte Lager selbst bei extremer Luftverunreinigung oder Temperaturen eine hohe Verfügbarkeit.

Ein Hochleistungsaggregat macht die MK-50 zu einem echten Allrounder. „Dank des neuen 15 beziehungsweise 19 Millimeter-Hochleistungsaggregats wird aus der ursprünglich für die Keramikindustrie konzipierten MK-50 eine Maschine für die gesamte Baubranche“, erläutert Timo Mosca, geschäftsführender Gesellschafter der Mosca GmbH. „Mit einer Bandspannung von bis zu 5000 Newton ist die Maschine nun auch in der Lage, schwerere, palettenlose Ware wie Metallprofile oder Halbzeuge zuverlässig für den Transport zu sichern.“ Durch den Einsatz des Aggregats kann die MK-50 zudem PET-Umreifungsband mit einer Breite von bis zu 19 Millimetern und einer Banddicke von bis zu 1,3 Millimetern verwenden. Das Aggregat garantiert die hohe Reißfestigkeit des verwendeten Bandes auch an der Verschlussstelle: Diese beträgt 80 Prozent des verwendeten Bandes. Zusätzliche Sicherheit bietet der integrierte Umreifungskontrollschalter. Dieser überprüft, ob die Umreifung erfolgreich war – ein abschließender Schritt, der in vollautomatischen Prozessen unabdingbar ist.

Kommt die Maschine ausschließlich bei leichteren Produkten zum Einsatz, so kann auch das bewährte SoniXs-Aggregat mit elektronischer Selbstkalibrierung als kosteneffiziente Alternative verwendet werden. Dieses bietet eine maximale Bandspannung von bis zu 2500 Newton und ist für die Verwendung von PP- oder PET-Umreifungsband mit einer Breite von 9,5 bis 12,5 Millimetern geeignet. Die MK-50 kommt in vollautomatischen Linien zum Einsatz. Auf der Bauma ist sie deshalb anschaulich mit vor- und nachgelagerter Fördertechnik ausgestattet. Wird ein Packstück antransportiert, verfährt der Rahmen inklusive Aggregat nach unten. Über eine Schnittstelle wird die Umreifung ausgelöst. Anschließend wird das umreifte Packstück weitertransportiert. Transportieren Handwerker die umreiften Produkte – beispielsweise Ziegel – von Hand, so dient das Umreifungsband zusätzlich als Transporthilfe.

Als in der Keramik- und Tonbaustoffindustrie bewährte Maschine ist die MK-50 optimal vor äußeren Bedingungen wie Schmutz und hohen Temperaturen geschützt. Das Aggregat befindet sich oberhalb des Bandrahmens und ist damit nicht anfällig für herabfallende Partikel. Gekapselte Lager und der Einsatz von elektromechanischen Komponenten tragen zusätzlich zur hohen Verfügbarkeit bei.

Für lange und schmale Produkte
Die ebenfalls auf der Bauma ausgestellte RO-M-RI ist durch ihren speziellen Ringrahmen mit einem Durchmesser von 300 Millimetern für das Umreifen von Dachlatten, Profilhölzern oder auch Metallprofilen ausgelegt. Diese werden häufig durch ein Quereinlauf in die Maschine eingeführt – eine Herausforderung, die die Maschine durch das Versenken des Rahmen meistert. Auf dem flachen Tisch, der so entsteht, können die Produkte unkompliziert platziert werden. Anschließend schließt sich der Rahmen wieder und umreift Produkte ab einer Mindestbreite von 65 Millimetern zuverlässig. Die RO-M-RI wird häufig in vollautomatischen Linien eingesetzt. Um Hölzer und Latten mit Längen von vier bis acht Metern schnell zu umreifen, werden mehrere Exemplare hintereinandergeschaltet. Alternativ kann die Maschine auch manuell bedient werden, in diesem Fall wird die Umreifung mit einem Fußschalter ausgelöst. Neben gängigem PP-Umreifungsband kann die RO-M-RI auch das in der Holzindustrie übliche Bandmaterial mit einer höheren Elastizität verarbeiten.

Wie die MK-50 überzeugt auch die RO-M-RI durch hohe Verfügbarkeit. Garant dafür sind die dezentralen Antriebseinheiten, die mit bürstenlosen Gleichstrom-Direktantrieben arbeiten. Damit verzichtet die Maschine auf verschleißanfällige Mechanik wie Kupplungen und Riemen. Ohne sensible Bürstenkontakte ist ihr Antrieb zudem unempfindlich gegenüber Verschmutzungen. Im Falle eines Falles können Techniker die modularen Aggregate der Maschine einfach ohne Werkzeuge entnehmen und innerhalb weniger Minuten austauschen.

Social Bookmarks