• Zentrale +49 (0) 6274 932-0
  • Vertrieb +49 (0) 6274 932-155
  • Technischer Service +49 (0) 6274 932-146

Kontakt Presse & Events

Mosca GmbH
Gerd-Mosca-Straße 1
69429 Waldbrunn

Mosca präsentiert auf Ligna 2019 smartes Kraftpaket zur Transportsicherung

24.04.2019

Volle Umreifungskraft für die globale Holzindustrie: Mosca präsentiert auf der Ligna 2019 eine neue Variante der KOV-111-16 inklusive Hochleistungsaggregat. Das Umreifungsaggregat hat eine Zugkraft von bis zu 7000 Newton und ermöglicht die Verwendung von 19 Millimeter-Umreifungsband für die sichere Umreifung von schweren Produkten. Die Maschine ist zudem mit Kantholzzuführung sowie vollautomatischem Kantenschutzanleger ausgestattet. Sie ist damit die ideale Wahl für Unternehmen, die ohne nennenswerte Stillstandzeiten großvolumige Holzprodukte schnell und effizient für den Transport sichern müssen. Ebenfalls am Stand in Halle 16, Stand B12 vertreten ist die MK-50, eine besonders robuste Maschine zur Umreifung von palettenlosen Produkten. Die RO-M-RI sowie die RO-MP-6 T, die speziell zur Bündelung von langen und schmalen Produkten wie Dachlatten oder Profilhölzern geeignet sind, runden Moscas Portfolio für die Holzindustrie ab.

Wenn große Mengen an Schnittholz, Spanplatten oder sonstige Holzprodukte für den Transport vorbereitet werden, muss die Umreifungstechnik reibungslos und effizient funktionieren. Stillstandzeiten, vor allem für das Nachfüllen von Verbrauchsmaterialien wie Band, Kanthölzer und Kantenschutz für die Produktsicherung, müssen möglichst kurz ausfallen. Nur so kann die Transportsicherung mit vorangeschalteten Produktionsanlagen mithalten. „Mit der neuen Variante der KOV-111-16 mit Kantholzzuführung und Kantenschutzanleger lösen wir diese Herausforderungen durch große Speicher“, erläutert Timo Mosca, Geschäftsführer der Mosca GmbH. „In Kombination mit dem von uns entwickelten Hochleistungsaggregat bieten wir so eine speziell auf die Bedürfnisse der Holzindustrie zugeschnittene Lösung.“ Eingebunden in externe oder Mosca-eigene Fördertechnik führt die Maschine vollautomatisch Kanthölzer unter das zu umreifende Produkt und sichert die oberen Kanten mit einem Schutz aus Vollpappe.

Mehr Funktionalität dank Kantholzzuführung und Kantenschutzanleger
Im Speicher können 75 Kanthölzer mit bis zu 5 verschiedenen Längen gleichzeitig gelagert werden. Der Speicher verfährt im Betrieb horizontal, um je nach Bedarf das passende Kantholz in der entsprechenden Länge zuzuführen. Ist der Wagen nicht in Bewegung, kann der Speicher auch bei laufender Maschine manuell neu beladen werden und verursacht somit keine kostenintensiven Stillstandzeiten.

Auch der vollautomatische Kantenschutzanleger minimiert Stillstandzeiten – dank seines großen Speichers mit einer Kapazität von bis zu 130 Kantenschutzteilen. Dieser befindet sich ebenso wie das Aggregat im Hubwagen der KOV-111-16. Sobald Produkte per Fördertechnik in die Maschine gelangt sind, verfährt der Hubwagen zur Umreifung nach unten. Er erkennt automatisch die Kanten des Produkts und legt den Kantenschutz passgenau an. Damit bietet die Maschine Flexibilität für verschiedene Produkthöhen und -breiten. Wer darüber hinaus weitere Stillstandzeiten reduzieren will, setzt auf das optionale Bandanschweißgerät der neuesten Generation, das BSG-4. Dieses verschweißt die Bandenden der zu Ende gehenden Spule mit dem Bandende der neuen Spule und ermöglicht damit einen zeitoptimierten Bandwechsel. Es ist in der neuesten Version mit einem Akku ausgestattet: So kann ein Gerät zwischen mehreren Maschinen hin- und herwechseln.

Sicherung schwerer Produkte dank Hochleistungsaggregat
Das Herz der KOV-111-16 ist das neue Mosca-eigene Hochleistungsaggregat, das eine Bandspannung von bis zu 7000 Newton erreicht. Es ermöglicht die Verwendung von 19 Millimeter-Umreifungsband mit einer Dicke von bis zu 1,3 Millimetern. Dieses sichert Produkte dann mit einer Reißfestigkeit von bis zu 10.000 Newton – was die Umreifung von schweren Produkten möglich macht.

Kompakte Umreifung mit der MK-50
Auch bei der auf der Ligna ausgestellten MK-50 kommt das Hochleistungsaggregat zum Einsatz. Der „kleine Bruder“ der KOV-111-16 ist für den Einsatz in vollautomatischen Linien konzipiert. Die Maschine umreift dank dem Hochleistungsaggregat palettenlose Produkte bis hin zu schweren Halbzeugen zuverlässig. Wird sie für leichtere Produkte eingesetzt, so kann auch ein SoniXs-Aggregat als kosteneffiziente Alternative verbaut werden. Doppelte Sicherheit für die Umreifung bietet der eingebaute Umreifungskontrollschalter. Er überprüft, ob die Umreifung wirklich erfolgreich war – eine wichtige Kontrolle bei vollautomatischen Prozessen. Die MK-50 wurde ursprünglich für die Keramikindustrie entwickelt und ist durch gekapselte Lager und die Verwendung von elektromechanischen Komponenten wenig anfällig für Verschleiß und Fehlfunktionen.

Lösungen für lange und schmale Produkte
Sowohl die RO-M-RI als auch die RO-MP-6 T umreifen zuverlässig lange und schmale Produkte wie Dachlatten oder Profilhölzer mit einer Länge von bis zu acht Metern. Beide kommen in der Holzindustrie primär als Teil einer Produktionslinie zum Einsatz. Die RO-MP-6 T, die in anderen Branchen zur manuellen Umreifung genutzt wird, ist dafür speziell mit einer Schnittstelle ausgerüstet. Welche Maschine perfekt für die jeweilige Anwendung passt, hängt von der Förderrichtung ab. So kann die RO-M-RI dank ihres speziellen, versenkbaren Ringrahmens auch quer eingeführte Produkte ab einer Breite von 65 Millimetern umreifen. Dafür wird der Rahmen im Tisch versenkt. Ist das Produkt platziert, schließt sich der Rahmen wieder und umreift es. Um lange Hölzer gleichzeitig an mehreren Positionen zu umreifen, lassen sich mehrere Exemplare der RO-M-RI nebeneinanderschalten. Die RO-MP-6 T umreift als kostengünstige Alternative längs eintransportierte Produkte ab einer Länge von einem Meter. Diese richtet sie mithilfe eines Anschlags, einem Pusher und einem Niederhalter vierseitig genau aus. In ihrem Aggregat kommt ein besonders schmaler Schlitten zum Einsatz, der schmale Produkte ab einer Breite von 65 Millimetern mit hoher Bandspannung umreifen kann. Anschließend werden die Packstücke durch externe Fördertechnik austransportiert.

Social Bookmarks