Baustoffe & Container

Eine zuverlässige Transportsicherung von Produkten aus der Baustoffindustrie ist von zentraler Bedeutung für alle beteiligten Firmen gleichermaßen, denn wenn die Ladung während eines Transports nicht ausreichend gesichert ist, kann das schwerwiegende Konsequenzen haben – neben Schäden am Produkt selbst können auch Beschädigungen am Fahrzeug entstehen oder gar Personen schwerwiegend verletzt werden. Aufgrund der vielfältigen Materialien, Formen, Gewichte, Größen und Gebindeeinheiten ist die richtige Wahl der Ladungssicherung nicht immer einfach. Sperrige Holzbretter, Dachlatten oder Spanplatten, schwere Pflastersteine, Klinker, Ziegel oder Fliesen oder großvolumige Stahlbleche, -rohre oder -gitter: Die Holz- und Bauindustrie stellen hohe Anforderungen an die Ladungssicherung ihrer Produkte. MOSCA hat für diese besonderen Herausforderungen ideale Lösungen entwickelt, die dafür sorgen, dass nahezu alle Produkte dieser Branchen sicher und unbeschadet an ihrem Zielort ankommen.

Sehen Sie hier unsere Umreifungsmaschinen, die besonders für den Einsatz in der Baustoffindustrie geeignet sind:

 

 

Oops, an error occurred! Code: 202211291230188d05a824

Sichere Bündelung von langen und schmalen Baumaterialien

Sowohl unsere automatische Umreifungsmaschine RO-M-RI als auch die EVOLUTION SoniXs MP-6 T 'Holz' umreifen zuverlässig lange und schmale Produkte wie Dachlatten oder Profilhölzer mit einer Länge von bis zu acht Metern. Beide kommen in der Holzindustrie primär als Teil einer Produktionslinie zum Einsatz. Die SoniXs MP-6 T, die in anderen Branchen zur manuellen Umreifung genutzt wird, ist dafür mit einem speziellen "Holzpaket" und einer passenden Schnittstelle ausgerüstet. Welche Maschine perfekt für die jeweilige Anwendung passt, hängt von der Förderrichtung ab.

 

Unsere automatische Umreifungsmaschine RO-M-RI ist durch ihren speziellen Ringrahmen mit einem Durchmesser von 300 mm für das Umreifen von Dachlatten, Profilhölzern oder auch Metallprofilen ausgelegt. Diese werden häufig quereinlaufend in die Maschine eingeführt – eine Herausforderung, die die Maschine durch das Versenken des Rahmens meistert. Auf dem flachen Tisch, der dadurch entsteht, können die Produkte unkompliziert platziert werden. Anschließend schließt sich der Rahmen wieder und umreift Produkte ab einer Mindestbreite von 65 mm zuverlässig. Die RO-M-RI wird häufig in vollautomatischen Linien eingesetzt. Um Hölzer und Latten mit Längen von 4 bis 8 m schnell zu umreifen, werden mehrere Exemplare hintereinandergeschaltet. Alternativ kann die Maschine auch manuell bedient werden, in diesem Fall wird die Umreifung mit einem Fußschalter ausgelöst. Neben gängigem PP-Umreifungsband kann die RO-M-RI auch das in der Holzindustrie übliche Bandmaterial mit einer höheren Elastizität verarbeiten.

Unsere EVOLUTION SoniXs-MP-6 T „Holz" umreift als kostengünstige Alternative längs eintransportierte Produkte ab 1 m Länge. Diese richtet sie mithilfe eines Anschlags, einem Pusher und einem Niederhalter vierseitig genau aus. In ihrem SoniXs „Schmalaggregat“ kommt ein besonders schmaler Schlitten zum Einsatz, der speziell für schmale Produkte unter 100 mm ausgelegt ist und nicht kompressible Produkte wie Dachlatten, Profilhölzern oder auch Metallprofile in den PP-Bandbreiten von 5, 8, 9, 12 mm zuverlässig umreift. Viele Optionen ergänzen die „Holz“-Variante der EVOLUTION SoniXs MP-6 T zu einem Bündelspezialisten in der Holzindustrie.

Die innovative und schmutzresistente SoniXs®Ultraschall-Technologie  weist gegenüber den herkömmlichen Schweißverfahren signifikante Vorteile für die Holzindustrie auf. Da bei der Verschweißung keine wesentliche Erwärmung stattfindet, besteht neben einem Energievorteil auch keine Brandgefahr, die durch den Holzstaub der Produkte verursacht werden könnte. Ablagerungen und Rückstände an der Sonotrode werden vollkommen vermieden und gewährleistet eine hohe Verfügbarkeit und somit auch einen reduzierten Wartungsaufwand. Außerdem gewährt die minimale Bandüberlappung an der Verschlussstelle zusätzliche Sicherheit.

HL-Hochleistungsaggregat - Volle Power für schwere Produkte

Sperrige Holzbretter, schwere Pflastersteine oder großvolumige Stahlbleche: Die Holz- und Bauindustrie stellen hohe Anforderungen an Transportsicherungssysteme. Unser neues HL-Hochleistungsaggregat begegnet diesen mit bis zu 7000 N Zugkraft. Es verarbeitet flexibel Umreifungsband mit einer Breite von 19 mm sowie einer Dicke von bis zu 1,27 mm und komplettiert damit die bereits etablierten Hochleistungsaggregate für 12 bzw. 15 mm Umreifungsband. Damit haben Sie bei Ihren Palettenumreifungsmaschinen von Mosca die Möglichkeit, HL-Aggregat und Bandmaterial passend zu Ihren schwersten Produkten zu wählen – und können auch bei mehreren Linien zur Energieeinsparung unterschiedliche Aggregatvarianten nutzen. Aktuell ist das HL-Aggregat bereits in unseren Palettenumreifungsanlagen KOV-111-16, KOV-315 sowie der MK-50 im Einsatz. Es kann grundsätzlich in all unseren vertikalen und horizontalen Palettenumreifungsanlagen eingebaut bzw. in bereits bestehenden Anlagen um- oder nachgerüstet werden.

Das Aggregat arbeitet mit einem geräuscharmen Friktionsverschluss. Entscheidender Vorteil des Hochleistungsaggregats bei der Umreifung von schweren und großen Produkten ist die hohe Sicherheit des Umreifungsvorgangs. Die Festigkeit der Verschlussstelle beträgt bis zu 80 % der Zugkraft des verwendeten Bandes. Ein Umreifungskontrollschalter überprüft, ob die Umreifung erfolgreich war, erst danach wird das Produkt aus der Maschine ausgeführt. Dadurch können sich Anwender gerade bei vollautomatischen Prozessen auf die Umreifung verlassen. Das Umreifungsband ragt in Laufrichtung minimal über den Verschluss hinaus, so kann immer die volle Länge des Verschlusses garantiert werden.

Müssen Bestandteile des Aggregats gewartet oder ausgetauscht werden, so zahlt sich dessen modulare und offene Bauweise aus: Komponenten können schnell und werkzeuglos entnommen werden, dadurch sparen Anwender und Wartungstechniker Zeit. Zudem kommen in HL-Aggregaten für 12, 15 und 19 mm Band viele gleiche Bauteile zum Einsatz. Damit benötigen Kunden, die mehrere Maschinen im Einsatz haben, deutlich weniger Ersatzteile auf Vorrat.

Transportsicherung von großvolumigen Holzprodukten ohne Stillstandszeiten

Wenn die Herstellung von Schnittholz, Spanplatten oder sonstigen Holzprodukten reibungslos funktionieren soll, muss die Transportsicherung mit vorangeschalteten Produktionsanlagen mithalten können. Etwaige Stillstandzeiten für das Nachfüllen von Verbrauchsmaterialien wie Band, Kanthölzer und Kantenschutz müssen auf ein Minimum reduziert sein. Diese anspruchsvolle Aufgabe übernimmt unsere Umreifungsmaschine KOV‑111‑16 in unvergleichlicher Weise. Drei neue Eigenschaften sorgen für noch höhere Zuverlässigkeit und Sicherheit. Das Hochleistungsaggregat mit einer Zugkraft von bis zu 7000 NN ermöglicht es, schwere Produkte mit 19 mm Kunststoffband sicher zu umreifen. Die neue Kantholzzuführung und der vollautomatische Kantenschutzanleger optimieren den Produktschutz.

Im neuen Speicher der KOV-111-16 können 75 Kanthölzer in bis zu 5 verschiedenen Längen gleichzeitig gelagert werden. Der Speicher verfährt im Betrieb horizontal, um je nach Bedarf das passende Kantholz in der entsprechenden Länge unter das palettenlose Produkt zuzuführen. Ist der Wagen nicht in Bewegung, kann der Speicher auch bei laufender Maschine manuell neu beladen werden und verursacht somit keine kostenintensiven Stillstandzeiten.

Auch der vollautomatische Kantenschutzanleger minimiert Stillstandzeiten – dank seines großen Speichers mit einer Kapazität von bis zu 130 Kantenschutzteilen. Dieser befindet sich ebenso wie das Aggregat im Hubwagen der KOV-111-16. Sobald Produkte per Fördertechnik in die Maschine gelangt sind, verfährt der Hubwagen zur Umreifung nach unten. Er erkennt automatisch die Kanten des Produkts und legt den Kantenschutz passgenau an. Damit bietet die Maschine Flexibilität für verschiedene Produkthöhen und -breiten. Wer darüber hinaus weitere Stillstandzeiten reduzieren will, setzt auf das optionale Bandanschweißgerät der neuesten Generation, das BSG-4. Dieses verschweißt das Bandende der zu Ende gehenden Spule mit dem Bandende der neuen Spule und ermöglicht damit einen zeitoptimierten Bandwechsel. Es ist in der neuesten Version mit einem Akku ausgestattet: So kann ein Gerät zwischen mehreren Maschinen hin- und herwechseln.

Die komplette Anlage wird elektrisch betrieben und verzichtet somit auf kostenintensive Pneumatik. Sämtliche Antriebe sind intelligent ansteuerbar, sodass das zu umreifende Produkt in jeder Position vom Kantenschutzanleger und der Kantholzzuführung angefahren werden kann. So bietet die Maschine dem Kunden die höchstmögliche Flexibilität. Mit einem optionalen Nutenfräsaggregat lassen sich Beschädigungen am Band oder ein Verrutschen des Bandes verhindern – das Band wird sicher in der eingefrästen Nut platziert und kommt nicht mit dem Boden in Berührung.

Robuste Umreifung von palettenlosen Baustoffen

Eine besondere Herausforderung in der Baubranche ist eine verlässliche Transportgutsicherung von palettenlosen Baustoffen. Speziell für diese Anwendungsfälle haben wir unsere robuste Umreifungsmaschine MK-50 entwickelt. Der „kleine Bruder“ der KOV-111-16 ist für den Einsatz in vollautomatischen Linien konzipiert. Die in der Keramik- und Tonbaustoffindustrie bewährte Maschine ist optimal vor äußeren Bedingungen wie Schmutz und hohen Temperaturen geschützt. Das Aggregat befindet sich oberhalb des Bandrahmens und ist damit nicht anfällig für herabfallende Partikel. Durch gekapselte Lager und den Einsatz von elektromechanischen Komponenten ist die Maschine wenig anfällig für Verschleiß und Fehlfunktionen.

Dank des neuen Hochleistungsaggregat wird die MK-50 zu einem echten Allrounder für die gesamte Baubranche. Mit einer Bandspannung von bis zu 5000 N ist die Maschine nun auch in der Lage, schwerere, palettenlose Ware wie Metallprofile oder Halbzeuge zuverlässig für den Transport zu sichern. Durch den Einsatz des Aggregats kann die MK-50 zudem PET-Umreifungsband mit einer Breite von bis zu 19 mm und einer Banddicke von bis zu 1,3 mm verwenden. Das Aggregat garantiert die hohe Reißfestigkeit des verwendeten Bandes auch an der Verschlussstelle: Diese beträgt 80 Prozent des verwendeten Bandes. Zusätzliche Sicherheit bietet der integrierte Umreifungskontrollschalter. Dieser überprüft, ob die Umreifung erfolgreich war – ein abschließender Schritt, der in vollautomatischen Prozessen unabdingbar ist.

Kommt die Maschine ausschließlich bei leichteren Produkten zum Einsatz, so kann auch das bewährte SoniXs-Aggregat mit elektronischer Selbstkalibrierung als kosteneffiziente Alternative verwendet werden. Dieses bietet eine maximale Bandspannung von bis zu 2500 N und ist für die Verwendung von PP- oder PET-Umreifungsband mit einer Breite von 9,5 bis 12,5 mm geeignet. Die MK-50 kommt in vollautomatischen Linien mit vor- und nachgelagerter Fördertechnik zum Einsatz. Wird ein Packstück antransportiert, verfährt der Rahmen inklusive Aggregat nach unten. Über eine Schnittstelle wird die Umreifung ausgelöst. Anschließend wird das umreifte Packstück weitertransportiert. Erfolgt der Weitertransport der umreiften Produkte per Hand – beispielsweise Ziegel – , so dient das Umreifungsband zusätzlich als Transporthilfe.

Horizontale Umreifung mit vertikalem Kantenschutz

Unsere vollautomatischen Horizontal-Umreifungsmaschinen wie das Modell KOV-315, das auf Palette gelagerte Produkte zuverlässig umreift, kommen in der Bauindustrie sowie bei anderen schweren Produkten zum Einsatz. Für diese Modelle haben wir nun einen speziellen vertikalen Kantenschutzanleger entwickelt, der gestapelte Produkte wie Ziegel- oder Pflastersteine verbindet, während die besonders hohe Bandspannung der Umreifungsanlage die Sicherheit während des Transports garantiert. Bei sensiblen Produkten wie frisch hergestellten Ytong-Steinen schützen die Winkel zudem die anfälligen Produktkanten vor Transportschäden.

Der Kantenschutzanleger bringt vier Winkel aus Vollpappe vollautomatisch an das zu sichernde Produkt an. Diese schützen nicht nur dessen Kanten während des Transports, sondern verbinden auch in Lagen gestapelte Produkte zu einem Verbund. Damit stellen sie eine umweltfreundliche Alternative zum häufig genutzten Stretchwickeln dar. Unterschiedliche Winkelgrößen und große Lager bieten Ihnen hohe Flexibilität bei unterschiedlichen Produkten und hohem Durchsatz.

Moscas Weg in die Zukunft!
Social Bookmarks